RECHTSANWÄLTIN
HEALING COACH
FÜRSPRECHERIN

Gesundheits- und Medizinrecht - Beratung, Vertretung, Begleitung
~
Schutz durch Ärzte - Schutz vor Ärzten - Schutz der Ärzte
~
Therapiefreiheit, Autonomie und Veramtwortung
~
Aufklärungsgespräch - Beratung und Coaching vor invasiven Eingriffen
~
Vollmachten für Angehörige und Absicherung von Alleinstehenden
~
Fachkundige anwaltlich/ärztliche Patientenverfügungen und Palliativmedizinische Versorgung
~
Menschlichkeit und Würde - Recht und Letzte Hilfe am Lebensende

Medizinrecht und Prävention

„Mein Mann lag todkrank im Krankenhaus. Er war mittlerweile pflegebedürftig und konnte nur noch mit Atemmaske atmen. An einem Freitag Abend wurde meiner Tochter vom zuständigen Arzt unvermittelt angekündigt, daß mein Mann am Montag Morgen entlassen werden würde. Wir waren verzweifelt und völlig mit der Situation überfordert, weil zuhause keinerlei Bedingungen für eine Pflege gegeben waren. Am selben Abend haben wir Frau Meltzer gegen 21.00 Uhr erreicht. Sie erklärte uns die Situation, unsere Rechte und unsere Möglichkeiten. Sie beruhigte uns dadurch und gab uns auch im weiteren Gespräch Kraft und Zuversicht. Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben und unterstützt. So konnten wir am Samstag selbstsicher und klar mit den Klinikärzten sprechen. Es wurde vereinbart, daß mein Mann am Montag in eine Palliativstation eines anderen Krankenhauses kommen sollte. Um diesen Platz hatte sich Frau Meltzer durch ihre guten Kontakte sofort bemüht. Vielen Dank, Frau Meltzer, für Ihre Unterstützung in dieser schwierigen Zeit!!“

„Ich bin für die Unterstützung und Begleitung von Frau Meltzer bei meiner Augenoperation im letzten Jahr sehr dankbar. Ich hatte große Sorge und Bedenken, weil ich nur auf einem Auge sehen kann und die Operation deswegen so gefährlich war. In meinem Bekanntenkreis haben mehrere schlechte Erfahrungen gemacht, weil da alles schief gelaufen ist.

Es war eine gute Idee, in die Klinik zu gehen, die Frau Meltzer mir empfohlen hat. Sie war von Anfang an immer dabei, und ich konnte mich gut darauf vorbereiten. Wichtig war mir die Kompetenz und auch ihre eigenen OP-Erfahrungen. Sie war wie ein „Escort-Service“ im richtigen Sinne und hat mich auch bei allen Untersuchungen begleitet. Am Tag vor der OP, am Tag der OP und am Tag danach war sie rund um die Uhr bei mir und für mich da. Wir haben gute Gespräche gehabt und auch viel gelacht. Meine Kinder waren sehr erleichtert, daß sie mich in guten Händen gewußt haben, weil sie gerade zu dieser Zeit beruflich so stark eingespannt waren bzw. selbst krank waren. Heute bin ich einfach nur glücklich und dankbar, daß ich diese Operation erfolgreich hinter mir habe und so viel besser sehen kann.“

„Natürlich kann man eine Patientenverfügung im Internet kostenlos herunterladen und ausfüllen. Aber erst im Gespräch mit Frau Meltzer wurde mir als Nichtjurist und Nichtmediziner die Patientensicht aufgezeigt. Mir war nicht klar, was man alles falsch machen kann. In der gemeinsamen Beratung von Anwältin und Palliativmedizinerin wurde mir kompetent erläutert, was exakt in der Patientenverfügung drinstehen muß, damit der behandelnde Arzt genau das tun kann, was ich gern hätte.“

„Es ist eine Freude, Menschen bei ihren Überlegungen zu einer massgeschneiderten Patientenverfügung gemeinsam mit Frau Meltzer medizinisch und medizinrechtlich zu beraten und dadurch individuelle passgenaue Formulierungen zu erarbeiten. Als Ärztin schätze ich es, wenn ein verantwortungsbewußter Patient klare Vorstellungen davon hat, was er will und kann ihn dann viel besser unterstützen. Offene Gespräche – gerade über Themen am Lebensende – sind wohltuend für den Betroffenen und wichtig für alle Beteiligten. Frau Meltzer zeichnet sich durch Geduld, Einfühlungsvermögen und Klarheit aus. Wenn juristische Expertise, anwaltliche Möglichkeiten und Kommunikationsfähigkeit konstruktiv dazu genutzt werden, rechtzeitig Entscheidungen im Sinne des Patientenwillens zu treffen, dann ist das echte Prävention.“

„Wir waren schon lange und sorgfältig darauf vorbereitet, unsere schwer kranke Mutter bis zu ihrem allerletzten Moment gut zu begleiten. Sie hatte eine durchdachte Patientenverfügung, die dem jeweiligen Krankheitsverlauf immer angepaßt wurde, und ich war als Vorsorge-Bevollmächtigter Ansprechpartner für die Ärzte. 

Plötzlich erhalte ich einen Anruf aus der Klinik, daß es mit meiner Mutter nun zuende gehen werde und daß zugleich mein Bruder mich mithilfe eines Gerichtsbeschlusses aus der Funktion des Bevollmächtigten herausdrängen wolle; die Ärzte waren verunsichert. Während ich mich auf der Stelle auf den Weg in die 300 km entfernte Klinik machte, habe ich mich mit Frau Meltzer in mehreren Telefonaten besprechen können. Sie hat ganz schnell sortiert und eine Ordnung in dies Durcheinander gebracht, mit Fakten, gesundem Menschenverstand und konkretem Rat. Das hat mir sehr geholfen. Als ich dort ankam, war ich ganz ruhig und wußte, was zu tun war. Unsere Mutter ist schließlich ganz friedlich eingeschlafen, so wie sie es sich immer gewünscht hatte. Ich war froh zu wissen, daß es für solche Akutkrisen-Spezialfälle eine routinierte Spezialistin gibt und bin Fr. Meltzer persönlich sehr dankbar.“

„Es hat mir sehr geholfen, daß ich in Frau Meltzer eine schnell und zielgenau Probleme angehende Anwältin gefunden habe, die durch ihre gute Vernetzung mit ebenso engagiert arbeitenden Fachleuten aus vielerlei Bereichen Probleme zu lösen vermag, die über das begrenzte Rechtsproblem hinausgehen. Dieser praktische Ansatz und die interdisziplinäre Arbeitsweise haben in meinem schwierigen Fall bestens zum vollen Erfolg geführt.“

„Nach einer missglückten Operation befand sich unser Vater in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand auf der Intensivstation. Das Krankenhaus gab uns in den ersten Tagen nur unzureichende Informationen heraus. Uns stellte sich die Frage, welche Rechte wir als Angehörige eines Patienten haben und welche Mittel uns zustehen, diese einzufordern? Wie führt man – ganz praktisch betrachtet – ein Arztgespräch, in dem man als Angehöriger soviel wie möglich über die OP und die gesundheitliche Verfassung erfahren will, um die beste Versorgung für den Vater organisieren zu können, aber der Arzt sich natürlich auch nicht belasten möchte? Das alles war unter enormem Zeitdruck und in einer emotionalen Ausnahmesituation als Laie zu bewältigen.

Es war für uns ein großes Glück, in dieser Situation Frau Meltzer an unserer Seite zu haben. Trotz Feiertag nahm sie sich sofort Zeit für unser Anliegen. Dank ihrer doppelten Qualifikation und langjährigen Erfahrung sowohl als Rechtsanwältin als auch als Systemischer Coach schaffte sie es mit ihrer ruhigen und ausgleichenden Art, zielgerichtet eine Ordnung in das Geschehene und die anstehenden Schritte zu bringen. So konnten wir präventiv agieren. Frau Meltzer begleitete uns zu dem anstehenden Aufklärungsgespräch mit dem Operateur. Mit ihrer friedlichen aber bestimmten Haltung konnte sie ein vertrauensvolles Gesprächsklima aufbauen. 

Auch nachdem unser Vater einige Tage später aufgrund eines weiteren tragischen Ereignisses leider in der Klinik verstarb, konnten wir uns auf die gute rechtliche Beratung und persönliche Unterstützung von Frau Meltzer verlassen. Diesmal war es ein ganzes Wochenende (!), an dem sie uns mit ihrer Arbeit zur Seite stand, sodaß die nun notwendigen Schritte unverzüglich und zielgerichtet bereits für Montag Morgen in die Wege geleitet worden waren. Unsere ganze Familie schätzt die Arbeit von Frau Meltzer sehr, da sie ein friedliebender Mensch ist, der kein Interesse an Streitigkeiten hat, aber unsere Interessen konsequent vertreten hat. So wurde „der Gang zum Rechtsanwalt“ in dieser schwierigen Situation besonders für unsere Mutter nicht zu einer zusätzlichen Belastung, sondern zu einem der wenigen beruhigenden Anker in diesen schweren Tagen.“

„Für meine Mutter ist es sehr wichtig, daß sie selbst bestimmen kann, was sie im Leben und im Sterben möchte und was nicht. Meine Schwester und ich sollen als Bevollmächtigte gemeinsam Entscheidungen treffen, sollte unsere Mutter dies eines Tages nicht mehr selbst können. Für uns als Familie war klar, daß wir kompetente Hilfe wollten: Wie genau ist der Wille meiner Mutter in Worte zu fassen, damit für ein Gericht oder für einen Arzt rechtsverbindlich eindeutig formuliert ist, was zu tun oder zu unterlassen ist? Und so haben wir uns an Regine Meltzer gewandt. Sie führte uns mit Geduld, Fachkompetenz, Moderationsgeschick und viel Einfühlungsvermögen durch einen aufwendigen und komplexen Prozess. Für medizinische Fragen kam ein erfahrener Palliativ-Mediziner in unsere Gesprächsrunde hinzu.

Am Ende waren wir alle dankbar, und das sind wir auch heute noch. Wir haben über alle relevanten Themen gesprochen, auch über die heiklen. Es wurden Regelungen gefunden, die meiner Mutter die Angst vor einer möglichen Fremdbestimmung genommen haben. Meine Schwester und ich können ohne Angst vor Überforderung oder künftigem Zwist die Verantwortung der Bevollmächtigung tragen. Und sollten wir uns als nicht-Juristen und nicht-Mediziner eines Tages einem scheinbar übermächtigen Rechts- und Medizinsystem gegenüber stehen sehen, dann rufen wir „unsere Anwältin“ an. Da ist Vertrauen gewachsen. Im Fall der Fälle wird Frau Meltzer uns helfen, die Interessen unserer Mutter wirksam zu vertreten. Das hat sie auch schon getan. Wir wollen nicht nachträglich Anklage erheben, sondern sicherstellen, daß unserer Mutter Leid erspart bleibt. Da mag es auch helfen, wenn ein Arzt von einem Rechtsanwalt hört, daß er nicht alles tun muß, was möglich ist, sondern im Sinne des Patientenwillens ab einem bestimmten Punkt das Sterben geschehen lassen darf. 

Ich kann Frau Meltzers Dienste mit Herz und Verstand weiterempfehlen. Wir schauen ohne Sorgen in die Zukunft, denn wir haben alles Rechtliche nach bestem Wissen und Gewissen im Sinne meiner Mutter geregelt.“

Ich bin in einer Medizinerfamilie aufgewachsen. Mein Vater war niedergelassener Arzt und selbst viele Jahre lang schwer krebskrank. Er war ein wunderbarer Hausarzt der alten Schule, zu dem seine Patienten sehr großes Vertrauen hatten. Ich habe ihm am Wochenende oft in der Praxis geholfen und ihn auch zu Hausbesuchen begleitet. Nach dem Studium und lehrreichen Zeiten u.a. in einer Unternehmensberatung für Mediziner entschied auch ich mich für die Selbständigkeit und eröffnete 1994 eine der ersten Anwaltskanzleien in Deutschland, die sich ausschließlich mit dem Recht von Ärzten und Patienten befasste. 

Heute ist das Vertrauen in manche Ärzte erschüttert, und als Patient oder als Angehöriger eines Patienten fühlt man sich manchmal verunsichert, hilflos und alleingelassen. Dies habe ich auch selbst schon mehrfach vor eigenen Operationen erlebt. Es ist mir zum Glück jedesmal gelungen, mithilfe der richtigen Ärzte die richtigen Entscheidungen treffen zu können – eigenverantwortlich und selbstbestimmt. Diese Erfahrungen haben mich zutiefst geprägt. Heute stehe ich aus Überzeugung anderen Menschen in einer solchen gesundheitlichen Krisenzeit zur Seite: als „Gesundheitsanwältin“ und Systemischer Coach. Ich berate, unterstütze und begleite sie und vertrete als Fürsprecherin ihre Interessen.

Regine B. Meltzer
Heidelberg
Telefon +49 174 - 20 75 851